Langsam färben sich die Blätter, die Tage werden kürzer, die Mütze muss aufgesetzt werden. Auch den Pflanzen im Garten wird langsam kalt. Die warmduscher (Tomaten und Co) haben schon schlapp gemacht und nur noch ein paar harte Sorten wie Weißkohl, Grünkohl, Mangold und Kräuter halten die Stellung.

Das ist für uns die Zeit den Garten winterfest zu machen und in seine wohlverdiente Ruhepause zu schicken.

An einem schönen Sonntag im Oktober haben wir uns getroffen um gemeinsam das Gewächshaus abzudichten, die Beete abzudecken, aufzuräumen, Bäume zu beschneiden, die fiese Brombeerhecke zu bändigen, unterkünfte für asylsuchende Igel und Hochbeete für die nächste Saison zu bauen.

Da war ganz schön was los im Garten! Und zum Abschluss des Werkeleinsatzes gab es eine schöne Kürbis-Kartoffel-Suppe aus unserem Gartengemüse. Mhhhhh… Langsam wurde es dunkel und wir haben es uns noch ein Stündchen am Feuer gemütlich gemacht.

Für die nächsten Wochen haben wir noch ein paar kleine Bau- und Aufräumprojekte. Dienstags wird es jetzt schon sehr früh dunkel. Wer mag und es schafft kann auch 15 Uhr schon in den Garten kommen.

Jetzt kommt die Zeit des Werkelns und Pläne schmiedens für die nächste Saison.  Inspiration kann sich gern auch in der offenen Werkstatt Rosenwerk geholt werden, da ist diese Woche Werkstattfestival.
Hier beteiligen sich auch die Gärten mit einem Workshop, in dem gemeinsam Gartenmöbel gebaut werden.
Kommt vorbei.