Feiert mit uns das Erntedankfest!

Auch wenn man es kaum glauben mag – langsam sinken auch in diesem Jahr die Temperaturen, und all die Blätter, deren Grün die Trockenheit überdauert hat, färben sich nun nach und nach bunt.

Es wird Herbst, und deshalb wollen wir uns am Sonntag dem 14.10. treffen, um Erntedank zu feiern! Ab 15 Uhr werden wir gemeinsam den Garten aufräumen und auf den Winter vorbereiten. Um 17 Uhr beginnen wir dann, eine leckere Herbstsuppe zusammenzuschnippeln. Dafür werden wir die Erntereste aus dem Garten verwenden – wir bitten euch aber auch, ein paar eigene Zutaten mitzubringen. Das können z.B. Zwiebeln, Gemüse, Brot oder Aufstriche sein. Auch warme Getränke können mitgebracht werden. Um 18 Uhr kann die Suppe dann vom Feuer geholt und verspeist werden.

Ihr seid herzlich eingeladen vorbeizukommen, um mit uns gemeinsam das Erntejahr ausklingen zu lassen!

 

Sommerfest im Kleinen Garten

Wochen lang haben wir gepumt und gegossen, um unseren kleinen Garten über diesen trockenen Sommer zu bringen. Zeit mal zu verschnaufen und zu feiern!!! Am 19.8. ab 14:00 öffnen wir das Gartentor.

Seid gespannt auf einen bunten Tag im Garten. Am Nachmittag gibt es ein Mitbringkuchenbuffet, Vorleseecke für Kinder, eine Tauschecke, in der wir Kleider, Bücher und Haushaltsgegenstände, die uns selbst nicht mehr gefallen, aber vielleicht jemand anderes glücklich machen tauschen können. Gegen Abend spielen wir dann „Flunkygieß“ das wildeste Gießspiel das Strehlen je gesehen hat und lassen dann bei Dämmerung das Fahrradkino mit spannenden, inspirierenden Kurzfilmen laufen (für den Strom brauchen wir im Vorfeld motivierte Strampler für den Fahrradgenerator!!!).

Zu diesem feierlichen Anlass schmeißen wir natürlich auch den Lehmofen an und es gibt Pizza!

Bringt gern Freunde, Familie, Musikinstrumente, Spiele, Tauschsachen und etwas Kleingeld für Pizza und Getränke mit.

Wir freuen uns auf euch!

 

Hochsommer im Kleinen Garten

Was in den vergangenen Wochen im Kleinen Garten passiert? Und was ist noch alles so geplant? An dieser Stelle wollen wir zurück- und vorausblicken. Vorab sei gleich einmal auf das kommende Sommerfest hingewiesen, zu dem sich im letzten Abschnitt weitere Informationen finden.

Wie bereits im vorigen Blogbeitrag angekündigt wurde, fand Ende Juni ein Sommerfohmarkt statt. Auch wenn es ein eher kleiner und gemütlicher Flohmarkt war, konnte doch der ein- oder andere Gegenstand verkauft werden. Zudem gab es viele positive Rückmeldungen – auch die Getränkebar im Kleinen Garten kam gut an. Wer weiß, vielleicht wird es in Zukunft nun häufiger Flohmärkte geben?

In den darauf folgenden Wochen ließ die Hitze auch den Kleinen Garten nicht verschont. Die Gemeinschaftsgärtner waren deshalb regelmäßig damit beschäftigt, mit der Gießkanne gegen die Trockenheit anzukämpfen. Diese Arbeit wurde ihnen dadurch erschwert, dass die Pumpe mehrfach kaputt ging. Zum Glück gab es tatkräftige Helfer, die für eine schnelle Reparatur sorgten. Und so gab es dann auch trotz des Wetters eine reiche Ernte an Zucchinis, Brombeeren, Mangold, Erdbeeren, Bohnen, Tomaten und Vielem mehr. Dank unseres Gartennachbars konnten wir sogar Kirschen ernten.

Für den 19. August haben wir im Kleinen Garten ein Sommerfest geplant. Ab 14 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, gemeinsam mit uns Kaffe und Kuchen, kühle Getränke und Pizza aus dem Lehmofen zu genießen. Außerdem soll es eine Bauecke und einen Pump-Wettbewerb geben. Nachdem man sich dermaßen verausgabt hat, kann man sich im Planschbecken abkühlen. Mit einem mobilen Sommerkino wollen wir dann den Abend ausklingen lassen.

Wir würden uns freuen, euch bei dieser Gelegenheit wieder zu sehen!

Danke übrigens an Renate, Rike und Wendy für die Bilder!

Sommer-Trödelmarkt vorm Kleinen Garten

 

Endlich – ein Flohmarkt in Strehlen, direkt vor der Haustür des Kleinen Gartens!

Ihr seid auf der Suche nach etwas Bestimmten? Oder wollt einfach mal wieder auf einem Flohmarkt herumstöbern – ohne genau zu wissen was ihr finden beziehungsweise was euch finden wird? Vielleicht habt ihr ja auch selbst Sachen, die ihr nicht mehr braucht und gerne weiterverkaufen wollt?

Dann kommt doch am 24. Juni zum Sommer-Trödelmarkt vor dem Kleinen Garten! Zwischen 14 und 19 Uhr werden die Stände in Altstrehlen auf dem ehemaligen Netto-Parkplatz eröffnen. Wer sich danach ein wenig mit einem frischen Getränk im Schatten ausruhen möchte, kann das gerne im Kleinen Garten tun. Abends werden wir den Tag mit einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen lassen.

Also dann, wir freuen uns auf euch!

Die Saison kann beginnen!

Oh der Frühling hat uns mit kitzelnden Sonnenstrahlen begrüßt, pünktlich zum Saisonstart im Kleinen Garten. Da konnten wir doch tatsächlich schon die Hängematte aufhängen und den eingestaubten Tisch putzen und in die Sonne stellen, um Tee, Kaffee und Kuchen drauf zu verteilen. Gesine tüftelte noch am Beetplan rum, denn wir probieren uns in einer 8-jährigen Fruchtfolge, um unseren Boden fruchtbar und die Gemüse in den Beeten gesund zu halten. Das Wissen dazu hat sie bei einem der Workshops des Gartennetzwerks gewonnen.

Pünktlich 15 Uhr ging es dann los: es trudelten einige interessierte neue Gesichter ein und wir räumten erstmal alle zusammen die letzten Überreste des Sturms beiseite. Das bedeutet viel Holz!

Nach einem Rundgang durch den Garten, netten Gesprächen, Kuchen essen und Kennenlernen kam dann der spannende Moment: wie kümmern wir uns dieses Jahr um die Beete? Gesine hat dazu den Vorschlag erarbeitet, dass es für jede Pflanzenfamilie (nach der die Beete jetzt geteilt sind) einen Hutmenschen gibt, der ein wenig den Überblick behält. So können wir zur offenen Gartenzeit gut gemeinsam an den Beeten arbeiten. Alle waren begeistert und schnell waren die Hüte verteilt. Auch für die Einzel- und Experimentierbeete gab es einige Interessierte. Ein paar sind noch frei und freuen sich über Menschen, die sie nutzen wollen. Es können auch jederzeit neue Hochbeete gebaut werden. Platz ist da!

Nach dem organisatorischen Teil waren wir alle noch voller Tatendrang und kümmerten um den Frühjahrsputz. Der Kleine Garten strahlt und ist bereit für den Frühling! Bei gemütlichem Lagerfeuer ließen wir diesen belebenden Frühlingstag ausklingen. Ach ist das schön, wieder im Garten zu sein!

Ab sofort gibt es auch wieder jeden Dienstag eine offene Garten Zeit ab 16:30  (es sein denn das Wetter vereist oder verregnet uns die Sicht).

Die ersten Bauprojekte warten auf helfende Hände: Das Gewächshaus und das Dach der Hütte müssen dringend ausgebessert werden.

Wer also noch Lust hat dazuzustoßen kommt gern vorbei!

Danke an Renate für die Fotocollage!

Start ins Gartenjahr

Der Winter verkriecht sich langsam wieder und wir wollen uns so langsam wieder in den Garten trauen! Am 11.3. wollen wir ab 15:00 bei Lagerfeuer, Kaffee und Kuchen einen kleinen Rundgang durch den Garten machen, zu dem alle interessierten Menschen eingeladen sind. Danach sprechen wir über das Gartenjahr 2018: Wie pflegen wir die Beete? Wer hat Lust auf welche Aktionen/ Aufgaben? Wer macht mit beim Reparieren des Gewächshauses? Dies uns vieles mehr wollen wir zusammen herausfinden, um dann motiviert zu starten! Möge der Kleine Garten wieder schön blühen und sprießen!!! Die genaue Lage des Gartens findet Ihr hier: https://kleiner-garten-dresden.de/kontakt/

Yacons und das Jahr 2017

»Nicht viel passiert im Kleinen Garten in diesem Jahr?« – zu dem Schluss könnte man kommen, wenn man auf unseren Blog hier schaut. Ein bisschen Wahrheit liegt darin, denn es ist ruhiger geworden. Nach den anfänglich vielen Interessierten im Frühjahr sind uns eine handvoll »NeugärtnerInnen« erhalten geblieben. So waren wir dieses Jahr ein kleines, aber eingespieltes Team, die sich recht regelmäßig jeden Dienstag zum Gärtnern trafen. Und dann gab es auch noch weitere Neue, die zwar Dienstag keine Zeit hatten, sich aber trotzdem fleißig am Gießdienst und Co beteiligten.

Was ist passiert?
Uli hat sensen gelernt & und sich um den Rasen und Mulchnachschub gekümmert / es gab Salat, der dank Kulturschutznetz nicht von den Schnecken vernichtet wurde / Alex hat mit Helfern begonnen, das Gewächshaus zu renovieren / ein erster Blumenkohl ist gewachsen / Renate war auch fleißig dabei und hat viele Pflänzchen mitgebracht / seit dem Workshop »Essbare Stauden« haben wir ein neues Staudenbeet, welches sich gut entwickelt / wir haben uns nicht gut um die beimpften Pilzstämme gekümmert / Wir hatten und haben oft Besuch von unbekannten Übernachtungsgästen die unsern Zaun kaputt machen und es fehlt einiges aus der Hütte – schade! / Steve hat geduldig immer wieder den Zaun repariert / Wir haben Kompost von der Humuswirtschaft bekommen, der unseren Pflanzen zu gutem Wachstum verholfen hat / Im Sommer gab’s wieder ein einwöchiges Kindercamp / Wir hatten ein schönes Herbstfest mit großer Erntesuppe überm Feuer / Torsten hat zu guter letzt die große Haselnuss-Wurzel ausgegraben, sodass das Erdbeerbeet im nächsten Jahr wachsen kann / … und sicherlich noch einges mehr!

Ach so, und was sind dennn Yacons? Eine Knolle aus Südamerika, die auch bei uns gewachsen ist, bis zu 2 m hoch wird, riesige Blätter hat und sehr viele leckere Knollen produziert hat, die wunderbar süß schmecken.

Auch dieses Jahr waren die kleinen Ritter da …

Neues von den Großen – Feuer lodert … oder Schwertübergabe 2017

Endlich, nach vielen Wochen der intensiven Handwerkstätigkeit mit Sägen, Raspeln, Schleifen, Kleben, Ölen des ursprünglich so rohen und widerspenstig erscheinenden Holzes, sollten die fertigen Schwerter an die Jungen und Mädchen der Vorschulgruppe übergeben werden. Und dann SOLCHE Wetteraussichten – nasskalt bei etwa 3°C und eine Regenwahrscheinlichkeit von 95%!!!

Aber wir ließen uns nicht schrecken und starteten gut gerüstet mit Matschsachen und warmen Stiefeln am Morgen des 21. Novembers 2017 zu diesem Abenteuer. Quirlig und aufgeregt wanderte die Gruppe zum „Kleinen-Garten-Strehlen“. Dort angekommen wurde unter dem Schauer Platz gemacht, um ein Frühstück im Trockenen genießen zu können (das dieses Wort für eine Überdachung nicht mehr üblich ist, konnte ich an den zunächst irritierten Gesichtern der Kinder ablesen…) Doch schnell klärte sich die Sache (und wenig später auch der Himmel) auf und wir saßen gemütlich beisammen. Frisch gestärkt konnten wir uns dann auf Entdeckungstour durch das wildromantische Gelände begeben. Spiele – die vielleicht schon den Kindern in der Ritterzeit bekannt waren – konnten probiert werden. Auf dem vormaligen Frühstücksplatz gestalteten die Kinder ihre eigenen Ritterwappen, eine Schaukel hing noch – vergessen vom Sommer – zwischen den Bäumen und der nebenan rauschende Kaitzbach lud zu Erkundungen ein. Und dann gab es ja noch Großmutters Einwecktopf, der kurzerhand zur Feuerschale umfunktioniert wurde…

Es ist schon ein wunderbares Erlebnis, wie Kinder und Erwachsene in dieser kleinen Wildnis, mitten in der Großstadt, auf einmal aus der Zeit und den Erwartungen des Alltags heraustreten können!

Irgendwann versammelten sich dann alle in der Nähe des faszinierenden Flammenspiels, nur die Angler hofften weiter auf Erfolge jenseits von stromlinienförmigen Weidenblättern und mussten herzugeholt werden, um die Übergabe der Schwerter nicht zu verpassen. Selbstredend gab es anschließend zünftige Schwertkämpfe, bei denen die „Ritter“ gut aufeinander achteten – nur manchmal war eine kurze Erinnerung nötig, dass in dem Wort Zweikampf die Anzahl der Beteiligten wörtlich ist.

Das Feuer in der Schale brannte in dieser Zeit nieder, aber das Feuer der Begeisterung und der Freude, die diese Erlebnisse in unserem Inneren angefacht haben, das nehmen wir in unsere nächste Vorschulepoche hoffentlich mit.

Vielen Dank allen lieben Menschen, die uns unterstützt haben! Den drei Müttern für ihre Begleitung an diesem Tag, allen Kollegen – die neben ihrem Tagwerk bestimmt bei jedem Regentropfen gedanklich bei uns waren und natürlich den uns vorwiegend unbekannten Gönnern des „Kleinen Gartens“, die uns dieses Stückchen Erde auch in diesem Jahr für unser Vorhaben vertrauensvoll überlassen haben.

Ulrike

Erntedank im Kleinen Garten

Eine schöne Gartensaison nähert sich dem Ende. Auf den Beeten ist gerade einiges zu Ernten. Mais, Katroffeln, Tomaten, Amaranth, Yacun, Rote Bete, Zucchini und Co. wollen wir am 13.10. zu leckerem Essen verarbeiten.

Ab 14:00 treffen wir uns im Garten. Bei Lust und Laune schmeißen wir den Lehmofen an. Dann wird bei guter Laune geerntet und hier und da gewerkelt, um den Garten winterfest zu machen. So gegen 17:00 fangen wir an zu schnibbeln um ab 18:00 Abendbrot zu machen. Entweder Suppe oder Pizza aus dem Lehmofen.

Später dann gemütlich beeinander sitzen, Geschichten erzählen, Musik machen??? Der Abend wird so schön, wie wir ihn machen!!! Bringt gern Freunde mit!

 

Erste Ernte und Start der Gartensaison

Die Vögel zwitschern wie verrückt, die Temperaturen steigen und der Garten atmet wieder auf.  Und siehe da es lässt sich prompt die erste Ernte einfahren: Unser Feldsalat hat sich selbst ausgesäht und versorgt uns jetzt schon mit Vitaminen frisch aus dem Garten. Lecker!

Das motiviert doch sehr zum loslegen und die anderen Pflanzenkollegen mit ins Beet holen. Dafür ist einiges zu tun! Wir wollen aufräumen, die Beete vorbereiten, Pflanzen auf der Fensterbank vorziehen, die Regenrinne reparieren, einen guten Kompost ansetzen, das Gewächshaus ausbessern, die Schnecken bändigen, gemütlich zusammen Kaffee trinken und und und….

Es geht wieder los. Der beste Zeitpunkt zum spontan vorbei schauen ist Dienstag ab 16:30 zu unserer offenen Gartenzeit. Wir freuen uns auf sonnige Stunden im Garten :)

« Ältere Beiträge